Montag, 23. Januar 2023

Gateways Cowl

When it's not really cold, but still a bit chilly, a thick scarf may be a bit too much. So a lightweight cowl that fits around the neck is the perfect accessoire. 

This cowl is knitted in the round in two-colour brioche. Two-colour brioche is a marvellous technique. With two contrasting colours you can create gorgeous effects and pattern. I especially love it, when brk-stitches cross and a lattice effect is created. The stitch used to do this can be combined in many ways. With this cowl it is combined with plain two-colour brioche to knit a diamond pattern at and offset.  

The finished cowl measures 61 cm in circumference and 29 cm in height. Using Lace weight wool and wool/silk blend, the finished piece weighs less than 50 grams.


The pattern PDF is available via

For the first few days you can get a 25% discount via Ravelry and Payhip. Just use coupon code "GATEWAY" at checkout - discount ends Feb 5th, 2023.



The pattern PDF is 8 pages long and contains:

  • row-by-row pattern instructions
  • a chart of a pattern repeat
  • photo tutorial for brioche stitch that creates the lattice effect
To knit this cowl you should have a basic knowledge of knitting two-colour brioche.

Dark side (inside) of this cowl


To knit this cowl you will need the following materials

  • about 400 metres (in total) of Lace weight yarn – in two colours. I used: 
  • 3 mm circular knitting needles (40 cm length)
  • 2 stitch markers
  • a tapestry needle for weaving in ends


Freitag, 7. Oktober 2022

WiFi Signal Cowl

The WiFi Signal cowl is knitted in the round in two-colour brioche. The stitch pattern was first inspired by traditional japanese Seigaiha pattern (青海波), but when I looked at the finished piece it really reminded me of the symbol for a WiFi Signal.

The cowl is long enough to fit twice around your neck. Because it's two colour brioche it has a lovely squishy texture. 





The knitting pattern is available as a PDF via


The pattern PDF is 9 pages long and contains:

  • row-by-row pattern instructions 
  • charts of a pattern repeat
  • photo tutorials for the following brioche stitches
    • brk2inc
    • brk2Rdec
So to knit this cowl you should have a basic knowledge of knitting two-colour brioche.



The finished piece measures about 20 cm in height and 125 cm in circumference (blocked) – so that it fits twice around my neck. 
To knit this the following materials are needed:
  • a total of 125 grams of fingering weight yarn – about equal amounts of each colour, I used
    • as DY (dark turquois to black): Schoppel Zauberball 2038 Cafe Flair
    • as LY (light beige): Vendita Sock yarn 
  • 3.5 mm circular knitting needles 
  • 6 stitch markers
  • a tapestry needle for weaving in ends

Freitag, 30. September 2022

Wendepunkt-Mütze

Die Anleitung für U-Turn-Mütze gibt es schon seit fünf Jahren auf diesem Blog. Da sie sehr glatt am Kopf anliegt, eignet sie sich gut als Chemo-Cap. 

Angela Mühlpfordt (von bestrickendes.de) hatte die Idee, zusammen mit KnitPro ein Set zu entwickeln, das u.a. passendes Garn und hochwertige Nadeln enthält, um diese Mütze zu stricken. Für jedes Set werden 5 EUR an Brustkrebs Deutschland e.V. gespendet. Näheres zu ihrem Projekt findet sich hier auf ihrem Blog. Dieses Breast Cancer Awareness Set (Special Pink Set) kann man ab dem 01.10.2022 hier bei Knitty-Bitty bestellen.

Und hier ist die Strickanleitung für diese Mütze, die wir auf Deutsch "Wendepunkt-Mütze" genannt haben. 

Diese Mütze wird in offener Arbeit hin und her gestrickt und kommt vollständig ohne verkürzte Reihen aus. Man startet mit einem sogenannten “magischen Maschenanschlag” von einer Seite des Kopfes, strickt Zunahmen bis zur Mitte, nimmt anschließend Maschen ab und beendet mit einem “Abketten mit drei Nadeln”. 

Eine früher veröffentlichte englischer Version dieser Anleitung findet sich hier. In dieser wird auch das allgemeine Prinzip erklärt, mit dem man diese Mütze in anderen Grössen oder mit anderen Garnen stricken kann.

Here's the original english version of this knitting pattern.



Material

  • ca. 50 gr Sockenwolle (4-fädiges Garn ) 
  • 2.75 mm  Rundstricknadel 
  • 2  Maschenmarkierer
  • eine dritte Stricknadel (auch ca. 2.75 mm) um am Ende abketten zu können


Maschenprobe und Größe

In Krausrechts: 11 Rippen (22 Reihen) = 5 cm Höhe, 12 Maschen = 5 cm Breite

Die fertige Mütze hat etwa die Grösse S-M, d.h. sie hat einen Umfang von ca. 50 cm (am Bündchen) und ist flach ausgelegt 23 cm hoch. Das Bündchen ist aber sehr elastisch und kann bequem bis zu 56 cm gestreckt werden. 

Ja, hier braucht man leider eine Maschenprobe - und es ist auch ratsam den Kopf des vorgesehenen Trägers zu messen.


Techniken und Notation
Neben rechten und linken Maschen braucht man für diese Anleitung noch die folgenden Techniken.
Die hier verwendeten Zu- und Abnahmen sind 
  • kfb: aus einer Masche eine weitere herausstricken (einmal durch das vordere, dann durch das hintere Maschenglied) – dies entspricht der englischen Abkürzung “knit-front-back”), s.auch hier: https://youtu.be/q_KeANunPA8   
  • ssk:  zwei Maschen links geneigt zusammenstricken, dazu die erste Masche wie zum Rechtsstricken abheben, die zweite Masche wie zum rechtsstricken abheben, dann mit der linken Nadel durch beide Maschen hindurch stechen, und beide zusammen abstricken, (entspricht  dem “slip-slip-knit” in englischen Anleitungen), s. auch hier: https://youtu.be/LbzyZzMf5Jc 
  • Judys Magischer Maschenanschlag: eine Anschlag-Technik, bei der man Maschen an zwei Seiten erstellt, siehe die erste Technik in diesem YouTube-video von Sylvie Rasch – CraSy creative things: https://youtu.be/EdFcr31yqQI 
  • Abketten mit drei Nadeln: https://youtu.be/30GQlCrqUGQ (YouTube-Video von Stricken wir!)
  • Einen flachen Kreis aus der Mitte stricken in glattrechts: Man startet mit 8 Maschen, und nimmt in jeder zweiten Reihe jeweils – gleichmäßig verteilt – weitere 8 Maschen zu. Diese Technik wird hier auf einen Halbkreis angewendet, d.h. in jeder zweiten Reihen (also hier in jeder Hinreihe) werden 4 Maschen zugenommen. Um “Eckenbildung” zu vermeiden, strickt man die Zunahmen jeweils an unterschiedlichen Stellen. So wird es ein wirklich runder Halbkreis.
  • Auch wenn diese Mütze flach gestrickt wird (hin und her), ist es sinnvoll dies in der Magic Loop Methode auf der Rundstricknadel zu arbeiten. Hier ein Video, das diese Technik erläutern: https://youtu.be/mB7kCsUsGD0 (YouTube-Video von Maschenfein Berlin)
  • [X]*Y: bedeutet, dass die Folge X in den eckigen Klammern Y-mal gearbeitet werden soll, also z.B. [2 Mre. kfb]*3 bedeutet, dass die Folge “zwei rechte Maschen und ein kfb” insgesamt 3-mal gestrickt werden soll.
  • Weitere Abkürzungen
    • HR: Hinreihe
    • RR: Rückreihe
    • Mre: rechte Masche(n)
    • Mli: linke Masche(n)
    • MM: Maschenmarkierer
    • 2 M re. zus., 2 Maschen rechts zusammenstricken

Konstruktion
Diese Mütze wird in offener Arbeit gestrickt, in einer umgekehrten U-Form um den magischen Maschenanschlag herum. Jede Reihe besteht aus einem kraus-rechts gestrickten Teil (Rippen am Anfang und Ende jeder Reihe) und einem halbkreisförmigen glatt-rechts gestrickten Teil um den Wendepunkt herum. Die unterschiedliche Schräge wird durch eine Anpassung der Zu- bzw. Abnahmen erlangt. An den Seiten gibt es relativ viele Zu- und Abnahmen, zur Mitte hin weniger bis keine - siehe das Diagramm unten.
Zuerst sind es vier Zunahmen in jeder Hinreihe, was einem flachen Halbkreis entspricht, dann nur noch drei Zunahmen pro Hinreihe, dann nur noch zwei und schließlich gar keine Zunahme mehr. Nachdem man die Mitte der Mütze erreicht hat, wird das gleiche rückwärts gemacht, also zuerst keine Abnahme, dann zwei pro Hinreihe, dann drei und schließlich vier. Der letzte Schritt ist das Abketten mit drei Nadeln.


Anleitung

Magischer Maschenanschlag: 2x15 Maschen, d.h. auf jeder Nadel sind 15 Maschen.
Das Strickstück sieht nun aus wie auf Bild A.

Nun die Nadeln so drehen, dass die Krausrippe vorne sichtbar ist. Alle Reihen werden nun in einer U-Form gestrickt, d.h. erst werden die Maschen auf der oberen Nadel abgestrickt, dann wird das Strickstück gedreht (so dass oben und unten vertauscht werden) und anschließend die Maschen der zweiten Nadel abgestrickt.
Der Punkt, an dem die Drehung stattfindet, wird Wendepunkt (“WP”) genannt.  
 
Zuerst werden vier Zunahmen pro Hinreihe gestrickt.
Reihe 1 (RR): 18 Mre, Maschenmarkierer platzieren, 2 Mli, WP, 2Mi, Maschenmarkierer platzieren, 18 Mre - die Maschenmarkierer trennen den kraus-rechts Teil (Bündchen) vom glatt-rechts Teil (oberer Teil der Mütze)
Reihe 2 (HR):  1 M abh, 17 Mre, MM,  [kfb]*4, MM, 18 Mre - das Strickstück sieht jetzt aus wie in Illustration 1, die U-Form ist noch nicht ganz sichtbar
Reihe 3 und alle weiteren ungeraden Reihen: 1 M abh, Mre bis MM, MM, Mli bis zum nächsten MM, MM, Mre bis Ende
Reihe 4 (HR): 1 M abh., 17 Mre, [1 Mre, kfb]*4, 18 Mre
Reihe 6 (HR): 1 M abh., 17 Mre, [kfb, 2 Mre]*4, 18 Mre
Reihe 8 (HR): 1 M abh., 17 Mre, [k2, kfb, 1 Mre]*4, 18 Mre
Reihe 10 (HR): 1 M abh., 17 Mre, [1 Mre, kfb, 3 Mre]*4, 18 Mre
Reihe 12 (HR): 1 M abh., 17 Mre, [4 Mre, kfb, 1 Mre]*4, 18 Mre
Reihe 14 (HR): 1 M abh., 17 Mre, [kfb, 6 Mre]*4, 18 Mre
Reihe 16 (HR): 1 M abh., 17 Mre, [4 Mre, kfb, 3 Mre]*4, 18 Mre

Das Strickstück sieht nun in etwa so aus wie auf Bild B.

Ab jetzt werden jeweils 3 Zunahmen pro Hinreihe gestrickt. 
Reihe 18 (HR): 1 M abh., 17 Mre, [6 Mre, kfb, 5 Mre]*3, 18 Mre
Reihe 20 (HR): 1 M abh., 17 Mre, [2 Mre, kfb, 10 Mre]*3, 18 Mre
Reihe 22 (HR): 1 M abh., 17 Mre, [10 Mre, kfb, 3 Mre]*3, 18 Mre
Reihe 24 (HR): 1 M abh., 17 Mre, [1 Mre, kfb, 13 Mre]*3, 18 Mre
Reihe 26 (HR): 1 M abh., 17 Mre, [11 Mre, kfb, 4 Mre]*3, 18 Mre
Reihe 28 (HR): 1 M abh., 17 Mre, [5 Mre, kfb, 11 Mre]*3, 18 Mre
Reihe 30 (HR): 1 M abh., 17 Mre, [13 Mre, kfb, 4 Mre]*3, 18 Mre
Reihe 32 (HR): 1 M abh., 17 Mre, [Mre 2, kfb, 16 Mre]*3, 18 Mre

Das Strickstück sieht nun in etwa so aus wie auf Bild C.

Je nachdem wie lange die verwendete Rundstricknadel ist, nun von der Magic Loop Methode zum normalen Stricken wechseln, d.h. ohne dass ein Teil des Seiles heraussteht. Um das Zählen zu erleichtern, ist es ratsam, an die Stelle des WPs einen weiteren Maschenmarkierer einzufügen. 

Ab jetzt werden pro Hinreihe 2 Zunahmen gestrickt. 
Reihe 34 (HR): 1 M abh., 17 Mre, [20 Mre, kfb, 9 Mre]*2, 18 Mre
Reihe 36 (HR): 1 M abh., 17 Mre, [2 Mre, kfb, 28 Mre]*2, 18 Mre
Reihe 38 (HR): 1 M abh., 17 Mre, [10 Mre, kfb, 21 Mre]*2, 18 Mre
Reihe 40 (HR): 1 M abh., 17 Mre, [25 Mre, kfb, 7 Mre]*2, 18 Mre
Reihe 42 (HR): 1 M abh., 17 Mre, [13 Mre, kfb, 20 Mre]*2, 18 Mre

Das Strickstück sieht nun so aus wie auf Bild D.

Ab jetzt wird in jeder Hinreihe jetzt nur noch eine Masche zugenommen. 
Reihe 44 (HR): 1 M abh., 17 Mre, 27 Mre, kfb, Mre bis MM, 18 Mre
Reihe 45 (RR): 1 M abh., 17 Mre, Mli bis MM (d.h. 71 Mli), 18 Mre
Reihe 46 (HR): 1 M abh., 17 Mre, 53 Mre, kfb, Mre bis MM, 18 Mre
Reihe 48 (HR): 1 M abh., 17 Mre, 32 Mre, kfb, Mre bis MM, 18 Mre
Reihe 50 (HR): 1 M abh., 17 Mre, 39 Mre, kfb,Mre bis MM, 18 Mre

Nun folgen die Reihen ohne Zu- oder Abnahmen.
Reihe 52 (HR): 1 M abh., Mre bis zum Ende
Das Bündchen (Krausrippen am unteren Rand) sollte jetzt (leicht gestreckt) so lange sein wie die Hälfte des Kopfumfanges.
Reihe 54 (HR): 1 M abh., Mre bis zum Ende

Jeweils eine Abnahme pro Hinreihe.
Reihe 56 (HR): 1 M abh., 17 Mre, 38 Mre, ssk, Mre bis MM, 18 Mre
Reihe 58 (HR): 1 M abh., 17 Mre, 31 Mre, ssk, Mre bis MM, 18 Mre
Reihe 60 (HR): 1 M abh., 17 Mre, 52 Mre, ssk, Mre bis MM, 18 Mre
Reihe 62 (HR): 1 M abh., 17 Mre, 26 Mre, ssk, Mre bis MM, 18 Mre

In diesem Teil werden 2 Abnahmen pro Hinreihe gestrickt.
Reihe 64 (HR): 1 M abh., 17 Mre, [13 Mre, ssk, 20 Mre]*2, 18 Mre
Reihe 66 (HR): 1 M abh., 17 Mre, [25 Mre, ssk, 7 Mre]*2, 18 Mre
Reihe 68 (HR): 1 M abh., 17 Mre, [10 Mre, ssk, 21 Mre]*2, 18 Mre
Reihe 70 (HR): 1 M abh., 17 Mre, [2 Mre, ssk, 29 Mre]*2, 18 Mre
Reihe 72 (HR): 1 M abh., 17 Mre, [20 Mre, ssk, 9 Mre]*2, 18 Mre

Pro Hinreihe werden nun drei Maschen abgenommen. 
Reihe 74 (HR): 1 M abh., 17 Mre, [2 Mre, ssk, 16 Mre]*3, 18 Mre
Reihe 76 (HR): 1 M abh., 17 Mre, [13 Mre, ssk, 4 Mre]*3, 18 Mre
Reihe 78 (HR): 1 M abh., 17 Mre, [5 Mre, ssk, 11 Mre]*3, 18 Mre
Reihe 80 (HR): 1 M abh., 17 Mre, [11 Mre, ssk, 4 Mre]*3, 18 Mre
Reihe 82 (HR): 1 M abh., 17 Mre, [1 Mre, ssk, 13 Mre]*3, 18 Mre
Reihe 84 (HR): 1 M abh., 17 Mre, [10 Mre, ssk, 3 Mre]*3, 18 Mre
Reihe 86 (HR): 1 M abh., 17 Mre, [2 Mre, ssk, 10 Mre]*3, 18 Mre
Reihe 88 (HR): 1 M abh., 17 Mre, [6 Mre, ssk, 5 Mre]*3, 18 Mre

Und schliesslich vier Abnahmen pro Hinreihe.
Reihe 90 (HR): 1 M abh., 17 Mre, [4 Mre, ssk, 3 Mre]*4, 18 Mre
Reihe 92 (HR): 1 M abh., 17 Mre, [6 Mre, ssk]*4, 18 Mre
Reihe 94 (HR): 1 M abh., 17 Mre, [4 Mre, ssk, 1 Mre]*4, 18 Mre
Reihe 96 (HR): 1 M abh., 17 Mre, [1 Mre, ssk, 3 Mre]*4, 18 Mre
Reihe 98 (HR): 1 M abh., 17 Mre, [2 Mre, ssk, 1 Mre]*4, 18 Mre
Reihe 100 (HR): 1 M abh., 17 Mre, [ssk, 2 Mre]*4, 18 Mre
Reihe 102 (HR): 1 M abh., 17 Mre, [1 Mre, ssk]*3, k1,  2 M re. zus., 18 Mre - 
(Die letzte Abnahme wurde als rechtsgeneigt zusammengestrickt, weil dies einen schöneren Übergang zum Kraus-Rechts-Bündchen bildet.
Reihe 104 (HR): 1 M abh., 17 Mre, [ssk]*3, 2 M re. zus., 18 Mre
Reihe 105 (RR) = Reihe 3

Das Strickstück sieht nun in etwa aus wie auf Bild E.

Nach Beendigung der letzten Reihe sollte wieder dieselbe Anzahl Maschen vorhanden sein, wie ganz am Anfang nach dem Maschenanschlag (d.h. 2 x 20 Maschen).
Die Mütze nun auf links drehen, die beiden Seiten zusammenhalten und mit dem Abketten mit drei Nadeln zusammenstricken.

Nach dem Vernähen der Enden ist die Mütze fertig und zurück auf rechts gedreht werden.


Freitag, 2. September 2022

Garter Stitch Snowflake

I've always wanted to do a big lacy half-circle shawl all in garter stitch. This doily started out as a test piece for that kind of shawl. However, I liked the small piece quite a lot, so I tried to figure out how to do it in a seamless full circle – and here it is. 

This doily consists of diamonds that stack up to be triangles which in turn form a (slightly angular) circle. It starts with a provisional cast on and is finished by grafting in garter stitch (just before knitting and binding off the last stitches). It is NOT A BEGINNER PATTERN.






The knitting pattern is available via


The pattern PDF is 12 pages long and contains
  • written row-by-row instructions for knitting this piece – including 6 photos
  • schematic of the construction, i.e. how the diamonds stack up to create the whole piece
  • chart(s) of one diamond
  • short photo tutorials for the following techniques
    • provisional CO with a crochet hook and undoing it
    • grafting in garter stitch
    • short rows with wrap and turn and picking up the wraps 
    • crochet CO (at the edge of a knitted piece)
    • backwards loop CO



To knit this piece you need the following materials
  • about 250 metres of light fingering weight yarn (for the blue piece in the photos I used Creative Melange Lace by Rico Design, colorway 011 - here's the yarn's Ravelry page, the red one is made with Wollmeise Lace, colorway Allegria - here's the yarn's Ravelry page)
  • 2.5 mm knitting needles 
  • a crochet hook of a similar size (I used a 2.5mm hook)  
  • scrap yarn
  • a tapestry needle – for grafting and to weave in ends
Knitted in light fingering weight yarn the finished piece has a diameter of about 42 cm.
I did not knit a swatch, but measuring from the finished piece, 13 sts give about 5 cm in width.



Samstag, 13. August 2022

Sewing practice or you can't have too many pincushions ...

This summer, I started to sew a few t-shirts for myself (see e.g. this Instagram post). I am far from being a confident sewer - not very neat or exact. Even though you might get away with a few inaccuracies in Jersey, I decided I would use some of the leftover fabric to practice sewing exactly.  

The finished piece looks from above a bit like a paper fortune-teller (the childrens' game) or to be a bit more technical like an origami Blintz base.



If you want to do something similar yourself, here's how to do it:

1. Cut out four pieces of this pattern from leftover fabric. The outer (dotted) line is the cutting line - it already has a seam allowance of 1 cm.


2. Mark the sewing line (along the grey line in the pattern). 


3. Decide how to place the pieces. In the picture the parts are numbered for reference in the next steps.


4. Pin pieces 1 and 2 right sides together and sew along the highlighted (black dotted) line on the right hand side.


5. Now pin part 3 to part 2 (also right sides together) and again sew along the highlighted (black dotted) line. Make sure to not sew part 1.


6. Now pin part 4 to part 3 and again sew only the right hand seam. Now all four pieces are sewn together and there is an open seam between parts 4 and 1.

7. Now pin parts 4 and 1 together and sew the sides according to the picture below, i.e. leaving an opening through which you can turn the piece.

8. Now your piece looks as shown below - with only a small opening (where the arrow is).

9. Turn the piece right sides out and fill with stuffing through the opening (I always use the cuttings from my overlock machine for stuffing). Make sure that the stuffing gets into the corners, too.

10. Close the opening by hand sewing. And the pincushion is finished.

Unfortunately, my piece is not as neat as I would have liked - the bit in the middle (where all parts meet) . The reverse side is even worse :) I guess I need some more practice - i.e. I need to think of another scrappy project that requires a certain precision :)

Mittwoch, 6. Juli 2022

Shiki-Miki

I like tops with interesting constructions (see for example the Garter Stitch Bias Top). So when Angela from bestrickendes.de showed and offered me her Shiki-Miki pattern - in the summer of last year, I was really excited. It seemed a really good idea to use a lovely Lace weight yarn, I had seen at shop in town. It turns out, I was right and I am really happy with the result - however it took me some time to get there.

The pattern is available via Ravelry here: https://www.ravelry.com/patterns/library/shiki-miki-shirt


Once I had ordered and received the yarn (Creative Melange Lace by Rico Design, colorway 011 - here's the yarn's Ravelry page), the actual knitting wasn't the problem. I started in July and I had finished everything except the lower edges by August 2021. I don't know, why I didn't continue it, but this June I started again and finished knitting the final bits. 

Because I don't like sewing up seams, I try to avoid creating seams at the knitting stage. Here, e.g. I knitted the shoulder bits at once for the front and back - see picture on the right. I had originally planned to do the same at the sides, but decided against it, because I think a knitted piece doesn't warp as much if it has side seams. 

So after finishing I only had to seam the sides and to weave in all ends. Unsurprisingly, this task took me quite a few weeks, but I have finally done it. 

I really (really, really) like the summery colors and the light lacy texture - and I am looking forward to wearing it on a hot day.

Sonntag, 5. Juni 2022

June 2022 - Discount

During the month off June 2022 all my knitting patterns on Ravelry and Payhip are 20% off with coupon code "JUNE".

For example the ones shown below: