Montag, 14. Januar 2019

Narrenkappe für Karneval

Langsam aber sicher fängt im Rheinland wieder der Karneval an - am Wochenende war sogar schon die Prinzenproklamation in Köln. Und darauf muss man - wenn man hier wohnt - vorbereitet sein.
An Karneval ist es meistens recht kalt, aber man ist trotzdem viel auf der Straße. Daher wollte ich eine karnevalistische Kopfbedeckung, die auch warm hält - und habe mir eine gestreifte Narrenkappe gestrickt.


An english version of this pattern is available here.
Eine englische Version dieser Anleitung gibt es hier.


Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk von Knitting and so on ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.






Material
  • insgesamt ca. 40 Gramm 4-fädiges Garn in zwei Farben - da es sich um eine Karnevalsmütze handelt, die wahrscheinlich viel mitmachen muss, habe ich preiswertes Acrylgarn verwendet (Supersoft von Zeeman - bei Ravelry ist es als 4-fädiges Garn (fingering) aufgeführt, es fühlt sich aber dicker als 4-fädiges Garn an, weshalb ich dickere Nadeln verwendet habe)
  • 4mm Rundstricknadel (bzw. eine Rundstricknadel, die zum Garn passt)
  • 2 Maschenmarkierer
  • eine dritte Nadel (etwa gleich dick) - für das Abketten mit drei Nadeln
  • eine Stopfnadel zum vernähen
  • eine Gabel und eine Schere für den Pompom an der Spitze

Größe und Maschenprobe
Die von mir gestrickte Mütze ist ca. 22 cm hoch. Am Bündchen misst sie ca. 46 cm (ungedehnt), was aber gedehnt locker um einen Kopf passt, der über 54 cm Umfang hat. An der oberen Kante ist die Kappe ca. 32 cm breit.
30 Reihen glatt rechts entsprechen 10 cm (Höhe) und 21 Maschen glatt rechts entsprechen 10 cm (Breite).
Die Anleitung ist allerdings so abgefasst, dass man sie leicht auf eine andere Größe anpassen kann.


Techniken und Abkürzungen


Konstruktion
Die Kappe wird in drei Teilen gestrickt - die ersten zwei Teile werden flach gestrickt, der dritte Teil in Runden. Man startet mit einem beidseitigem oder magischem Maschenanschlag (ähnlich wie bei Socken, die man am Zeh beginnt) und strickt anschließend flach (hin und her) in einer umgekehrten U-Form um den Anschlag herum. Davon sind jeweils die ersten und letzten 12 Maschen kraus rechts gestrickt, was das Bündchen ergibt. Die restlichen Maschen werden glatt rechts gestrickt - also eine Reihe rechts und eine Reihe links. Direkt über dem Bündchen und am Scheitelpunkt des Us wird zugenommen (Teil 1). Sobald die Mütze die gewünscht Höhe hat, wird am Scheitelpunkt nicht mehr zu-, sondern abgenommen; direkt am Bündchen wird jedoch weiterhin zugenommen. So entsteht oben eine gerade Kante (Teil 2). Wenn das Bündchen weit genug ist, dass es um den Kopf passt, werden die Maschen des Bündchens mit drei Nadeln abgekettet und Teil 3 beginnt. Die restlichen Maschen werden rund weitergestrickt - mit Abnahmen jeweils am oberen und am unteren Ende.
Das Bild unten zeigt diese Konstruktion schematisch.


Anleitung

Hinweis: Zu- und Abnahmen sind zur besseren Erkennung in Fettdruck angezeigt.

Teil 1
In Farbe 1: Schlage 2 mal 14 Maschen mit dem Magischen Anschlag an.
Auf der Vorderseite siehst du glatt gestricktes - auf der Rückseite eine erste krause Rippe. Drehe die Nadeln so, dass die Rückseite nach vorne zeigt.

Reihe 1 (Farbe 1, Rückseite): 1. M. abh., 11 M. re., Maschenmarkierer einsetzen, 2 M. links; drehen; 2 M. links, Maschenmarkierer einsetzen; 11 M. re., 1 M. abh.

Reihe 2 (Farbe 2, Vorderseite): 12 M. re.; MM; kfb; kfb; drehen; kfb; kfb; 12 M. re. stricken
Reihe 3 (Farbe 2, Rückseite): 1 M. abh. 11 M. re.; MM; li. M. bis zum nächsten Maschenmarkierer; MM; 11 M. re. 1. M. abh.

Reihe 4 (Farbe 1, Vorderseite): 12 M. re.; MM; 1 M. re. verschr. zun.; re. M. bis zu einer Masche vor dem Drehpunkt, 1. M. li. verschr. zun., 1 M. re.; drehen, 1 M. re.; 1 M. re verschr. zun., re. M. bis Maschenmarkierer, 1 m. li. verschr. zun., MM 12 M. re. stricken
Reihe 5 (Farbe 1, Rückseite): 1 M. abh. 11 M. re.; MM; li. M. bis zum nächsten Maschenmarkierer; MM; 11 M. re. 1. M. abh.

Reihe 6 (Farbe 2, Vorderseite): 12 M. re.; MM; 1 M. re. verschr. zun.; re. M. bis zu einer Masche vor dem Drehpunkt, 1. M. li. verschr. zun., 1 M. re.; drehen, 1 M. re.; 1 M. re verschr. zun., re. M. bis Maschenmarkierer, 1 m. li. verschr. zun., MM 12 M. re. stricken
Reihe 7 (Farbe 2, Rückseite): 1 M. abh. 11 M. re.; MM; li. M. bis zu einer Masche vor dem Drehpunkt; 1 M. li. verschr. zun., 1 M. li, drehen, 1 M li., 1 M. li verschr. zun.; li. M. bis zum nächsten Maschenmarkierer, MM; 11 M. re. 1. M. abh.

Reihe 8 (Farbe 1, Vorderseite): 12 M. re.; MM; 1 M. re. verschr. zun.; re. M. bis zu einer Masche vor dem Drehpunkt, 1. M. li. verschr. zun., 1 M. re.; drehen, 1 M. re.; 1 M. re verschr. zun., re. M. bis Maschenmarkierer, 1 m. li. verschr. zun., MM 12 M. re. stricken
Reihe 9 (Farbe 1, Rückseite): 1 M. abh. 11 M. re.; MM; li. M. bis zum nächsten Maschenmarkierer; MM; 11 M. re. 1. M. abh.

Reihe 10 (Farbe 2, Vorderseite): 12 M. re.; MM; 1 M. re. verschr. zun.; re. M. bis zu einer Masche vor dem Drehpunkt, 1. M. li. verschr. zun., 1 M. re.; drehen, 1 M. re.; 1 M. re verschr. zun., re. M. bis Maschenmarkierer, 1 m. li. verschr. zun., MM 12 M. re. stricken
Reihe 11 (Farbe 2, Rückseite): 1 M. abh. 11 M. re.; MM; li. M. bis zum nächsten Maschenmarkierer; MM; 11 M. re. 1. M. abh.

Reihen 4 bis 11 noch zweimal wiederholen.

Dann die folgende Sequenz starten.

Reihe 30 (Farbe 1, Vorderseite): 12 M. re.; MM; 1 M. re. verschr. zun.; re. M. bis zu einer Masche vor dem Drehpunkt, 1. M. li. verschr. zun., 1 M. re.; drehen, 1 M. re.; 1 M. re verschr. zun., re. M. bis Maschenmarkierer, 1 m. li. verschr. zun., MM 12 M. re. stricken
Reihe 31 (Farbe 1, Rückseite): 1 M. abh. 11 M. re.; MM; li. M. bis zu einer Masche vor dem Drehpunkt; 1 M. li. verschr. zun., 1 M. li, drehen, 1 M li., 1 M. li verschr. zun.; li. M. bis zum nächsten Maschenmarkierer, MM; 11 M. re. 1. M. abh.

Reihe 32 (Farbe 2, Vorderseite): 12 M. re.; MM; 1 M. re. verschr. zun.; re. M. bis zu einer Masche vor dem Drehpunkt, 1. M. li. verschr. zun., 1 M. re.; drehen, 1 M. re.; 1 M. re verschr. zun., re. M. bis Maschenmarkierer, 1 m. li. verschr. zun., MM 12 M. re. stricken
Reihe 33 (Farbe 2, Rückseite): 1 M. abh. 11 M. re.; MM; li. M. bis zum nächsten Maschenmarkierer; MM; 11 M. re. 1. M. abh.

Reihe 34 (Farbe 1, Vorderseite): 12 M. re.; MM; 1 M. re. verschr. zun.; re. M. bis zu einer Masche vor dem Drehpunkt, 1. M. li. verschr. zun., 1 M. re.; drehen, 1 M. re.; 1 M. re verschr. zun., re. M. bis Maschenmarkierer, 1 m. li. verschr. zun., MM 12 M. re. stricken
Reihe 35 (Farbe 1, Rückseite): 1 M. abh. 11 M. re.; MM; li. M. bis zu einer Masche vor dem Drehpunkt; 1 M. li. verschr. zun., 1 M. li, drehen, 1 M li., 1 M. li verschr. zun.; li. M. bis zum nächsten Maschenmarkierer, MM; 11 M. re. 1. M. abh.

Reihe 36 (Farbe 2, Vorderseite): 12 M. re.; MM; 1 M. re. verschr. zun.; re. M. bis zu einer Masche vor dem Drehpunkt, 1. M. li. verschr. zun., 1 M. re.; drehen, 1 M. re.; 1 M. re verschr. zun., re. M. bis Maschenmarkierer, 1 m. li. verschr. zun., MM 12 M. re. stricken
Reihe 37 (Farbe 2, Rückseite): 1 M. abh. 11 M. re.; MM; li. M. bis zum nächsten Maschenmarkierer; MM; 11 M. re. 1. M. abh.

Reihen 30 bis 37 noch dreimal wiederholen. Oder solange bis die Mütze die gewünschte Höhe hat.

Teil 2

Reihe 1 (Farbe 1, Vorderseite): 12 M. re.; MM; 1 M. re. verschr. zun.; re. M. bis zu drei Maschen vor dem Drehpunkt, ssk; 1. re. M., drehen, 2 M. re zus., re. M. bis Maschenmarkierer, 1 m. li. verschr. zun., MM 12 M. re. stricken
Reihe 2 (Farbe 1, Rückseite): 1 M. abh. 11 M. re.; MM; li. M. bis drei M. vor dem Drehpunkt, 2 M. li. verschr. zus.; 1 M. li., drehen, 1, M. li., 2 M. li. zus.; li. M. bis zum nächsten Maschenmarkierer, MM; 11 M. re. 1. M. abh.

Reihe 3 (Farbe 2, Vorderseite): 12 M. re.; MM; 1 M. re. verschr. zun.; re. M. bis zu drei Maschen vor dem Drehpunkt, ssk, 1. M. re.; drehen, 2 M. re zus., re. M. bis Maschenmarkierer, 1 m. li. verschr. zun., MM 12 M. re. stricken
Reihe 4 (Farbe 2, Rückseite): 1 M. abh. 11 M. re.; MM; li. M. bis zum nächsten Maschenmarkierer, MM; 11 M. re. 1. M. abh.

Die Reihen 1 bis 4 insgesamt viermal stricken.
Ab jetzt wird nur noch auf der Vorderseite an der Oberkante abgenommen.

Reihe 17 (Farbe 1, Vorderseite): 12 M. re.; MM; 1 M. re. verschr. zun.; re. M. bis zu drei Maschen vor dem Drehpunkt, ssk, 1 M. re.; drehen, 2 M. re zus., re. M. bis Maschenmarkierer, 1 m. li. verschr. zun., MM 12 M. re. stricken
Reihe 18 (Farbe 1, Rückseite): 1 M. abh. 11 M. re.; MM; li. M. bis zum nächsten Maschenmarkierer, MM; 11 M. re. 1. M. abh.

Reihe 19 (Farbe 2, Vorderseite): 12 M. re.; MM; 1 M. re. verschr. zun.; re. M. bis zu drei Maschen vor dem Drehpunkt, ssk, 1. M. re.; drehen, 2 M. re zus., re. M. bis Maschenmarkierer, 1 m. li. verschr. zun., MM 12 M. re. stricken
Reihe 20 (Farbe 2, Rückseite): 1 M. abh. 11 M. re.; MM; li. M. bis zum nächsten Maschenmarkierer, MM; 11 M. re. 1. M. abh.

Reihen 17 bis 20 solange wiederholen, bis das Bündchen (kraus rechts gestrickt) um den Kopf passt.

Teil 3

Die Mütze auf links wenden, die Nadelspitzen aneinander halten (Vorderseiten zusammen), so dass die beiden "kraus rechts"-Streifen aneinander liegen. Nun mit einer dritten Nadel die Maschen des "kraus rechts"-Bündchens zusammen abketten, also 2 mal 12 Maschen, bzw. bis zu den Maschenmarkeren - hierzu die Farbe der letzten gestrickten Reihe verwenden (also Farbe 2). Man kann die andere Farbe nach jeder Masche verkreuzen (also mitnehmen) oder alternativ dieses Garn abschneiden und wieder anfügen, wenn mit ihr gestrickt wird.

Einen Maschenmarkierer entfernen und das Strickstück wieder auf rechts wenden. Der zweite Maschenmarkierer markiert den Anfang der neuen Runde. Während der ersten Runde kann der zweite Maschenmarkierer an der Oberkante (am Drehpunkt) eingesetzt werden.
Ab jetzt wird in Runden gestrickt - und jeweils in jeder zweiten Runde sowohl an der Oberkante als auch an der Seite abgenommen. Die erste Masche auf der Nadel sollte diejenige sein, die vom Abketten mit drei Nadel übrig geblieben ist.

Runde 1 (Farbe 1): 1 re. M., 2 M. re. zus., re. M. bis drei vor Drehpunkt, ssk, 1. re. M., MM, 2 M. re. zus.; re. M. bis zwei vor Rundenende, ssk
Runde 2 (Farbe 2): alle M. re.
Runde 3 (Farbe 3): 1 re. M., 2 M. re. zus., re. M. bis drei vor Drehpunkt, ssk, 1. re. M., MM, 2 M. re. zus.; re. M. bis zwei vor Rundenende, ssk
Runde 4 (Farbe 2): alle M. re.

Runden 1 bis 4 solange wiederholen bis nur 6 oder weniger Maschen übrig sind. Garn abschneiden und den Faden auf eine Stopfnadel fädeln, durch die noch übrigen Maschen führen und zusammenziehen. Fäden innen vernähen.

Einen kleinen Pompom aus dem Garn herstellen und an der vorderen Spitze der Mütze befestigen.
Fertig!


Keine Kommentare:

Kommentar posten